Unter dem Titel „zukunft.denken“ veröffentlicht die Metropolregion Nordwest in Kooperation mit Automotive Nordwest e. V. und dem Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. eine sechsteilige Kurzfilmreihe, die bildstark die vielfältigen Chancen, die sich durch die veränderten Mobilitätsformen ergeben, aufzeigt, und das hohe Engagement aller Akteure und den ausgeprägten Optimismus in der Region widergibt.
„Die nun entstandene Kurzfilmreihe umreißt die unterschiedlichen Blickwinkel auf die Mobilität von morgen und lädt dazu ein, uns auf unserem Weg zur Modellregion für nachhaltige Mobilität zu begleiten“, fasst Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest, die Zielsetzung der Filmreihe zusammen. „Mit dem Schwerpunktthema für das Jahr 2021 ‚Mobilität der Zukunft‘ gestalten wir zudem einen Rahmen für Projektideen zur Verkehrswende und widmen uns den zur Realisierung notwendigen und zum Teil bereits vorhandenen intelligenten und nachhaltigen Ansätzen.“
Einig zeigen sich auch Ronald Brandes, 1. Vorsitzender Automotive Nordwest e. V., und Roland Hentschel, Vorstandsvorsitzender OLEC e. V., dass nachhaltige, klima- und umweltfreundliche Mobilität maßgeblich sein wird für die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe in der Metropolregion Nordwest. Beide Vereine leisten einen erheblichen Beitrag zur Vernetzung von Personen und Wissen im Nordwesten.

Die Filme sind ab sofort unter https://www.metropolregion-nordwest.de/region/elektromobilitaet-als-schluessel-zur-mobilitaet-der-zukunft/ zu erreichen. Das Ziel des von März 2018 bis Juli 2020 umgesetzten und aus Mitteln des Förderfonds der Länder Bremen und Niedersachsen für die Metropolregion Nordwest geförderten Projektes „Elektromobilität als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft“ war die Erhöhung der Nutzung und Akzeptanz von Elektromobilität im regionalen Verkehr. Hierzu wurde prozessbegleitend eine Umsetzungsstrategie erarbeitet, in der regionale Kompetenzen erfasst, vernetzt und Synergieeffekte für die Region erzeugt werden konnten.
Das im Projekt ausgebaute Netzwerk und das in diesem Zuge erworbene Wissen bilden das Fundament für die zukünftige Erarbeitung und Vertiefung weiterer Themen und Projektideen. Die unter Beteiligung einzelner Projektpartner entstandene Filmreihe bildet den erfolgreichen Abschluss des Projekts.

Share

Am 20.08.2020 haben wir uns sehr über den Besuch von Birgit Honé, niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung und weiterer Besucher aus Wesermarsch, Oldenburg und Hannover in Butteldorf gefreut, die sich über unser Projekt MoPo – gesund informiert haben. Weitere Informationen gibt es bei der NWZ.

Share

Aktuelle Informationen und Berichterstattung zu unserem geplanten Forschungsprojekt R3 gemeinsam mit der Hochschule Bremerhaven.

Share

Wir freuen uns darüber, dass heute unsere brandneue 11 kW Wallbox installiert wurde! Noch mehr freuen wir uns, wenn wir hoffentlich bald wieder Gäste zu inspirierenden Workshops bei uns haben und Ihnen diese Lademöglichkeit anbieten dürfen.

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Share

Am 27.02.2020 haben wir gemeinsam mit ecco unsere Projekte “MoPo gesund – Mobilitätsportal für das Gesundheitswesen” und “ZMo – Zielgruppenorientierte Mobilitätsketten für das Gesundheitswesen” im Rahmen der mFUND – Veranstaltung ” Fachaustausch Mobilität im ländlichen Raum” vorgestellt. Es gab einen interessanten Austausch sowie gutes Feedback mit zahlreichen Akteuren aus Wissenschaft und Industrie.

Share

mFUND-Fachaustausch: Mobilität im ländlichen Raum
Donnerstag, 27. Februar 2020
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur,
Invalidenstraße 44, 10115 Berlin (Raum K1/CE.053, Eingang Schwarzer Weg)
Ab 10:00 Uhr Begrüßungskaffee
Programm
10:30 Uhr Begrüßung
N.N. (BMVI)
Dr. Cara Schwarz-Schilling (Geschäftsführerin, WIK – Wissenschaftliches Institut
für Infrastruktur und Kommunikationsdienste)
10:45 Uhr Vorträge aus mFUND-Projekten und Diskussion
– Mobilität digital Hochfranken – MobiDig
Prof. Dr. Richard Göbel, Hochschule Hof
– Extended Mobile Network Data – Erschließung von Mobilfunkdaten zur
nachfrageorientierten Planung im öffentlichen Verkehr – xMND
Dr. Robert Schönduwe, MOTIONTAG GmbH
– Mobilität – Barrieren – Gesundheit: eine multivariate Betrachtung (am Beispiel
des mFUND-Projekts Per Pedes Routing)
Prof. Dr. Christian Haas, Hochschule Fresenius
12:30 Uhr Mittagessen – Networking und Vorführung der Projekt-Demonstratoren
14:00 Uhr Vorträge aus mFUND-Projekten und Diskussion (Fortsetzung)
– Ermittlung der Fahrgastnachfrage aus AFZS-, WLAN-, Bluetooth- und
Verbindungsdaten – Mobile Data Fusion
Jochen Sauer, WVI Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und
Infrastrukturplanung GmbH
– Zielgruppenorientierte Mobilitätsketten im Gesundheitswesen – ZMo-Gesund
Prof. Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg, COSMO UG

– Fahrplan- und Echtzeitdaten für ehrenamtlich organisierte Verkehre:
Datengenerierung und Integration in dynamische Auskunftssysteme – FEeoV
Wolfgang Schroeder, NVBW Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg
15:30 Uhr Panel-Diskussion mit mFUND-Projekten und kommunalen Anwendern
Moderation: Alex Kalevi Dieke, Leiter mFUND-Begleitforschung des WIK
– Dr. Markus Brohm, Deutscher Landkreistag
– Korbinian Göths, Verkehrsplaner für das Projekt MobiDig, Landkreis Hof
– Eva Kreienkamp, Geschäftsführerin, Mainzer Mobilität
– Matthias Thelen, Teamleiter Projektentwicklung, Stadtwerke Menden
16:45 Uhr Fazit & Ausblick (WIK)
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Share