1st Call for Papers for Special Track „Sustainable Mobility“
EnviroInfo 2016 – Environmental Informatics – Stability, Continuity, Innovation: Current trends and future perspectives based on 30 years of history

Berlin, 14th – 16th September 2016
at HTW Berlin, University of Applied Sciences

http://enviroinfo2016.org/

TRACK CHAIR INFORMATION   Benjamin Wagner vom Berg, Carl von Ossietzky University of Oldenburg, benjamin.wagnervomberg@uni-oldenburg.de

SUSTAINABLE MOBILITY

Sustainable mobility is one of the emerging topics of our time. On the one hand mobility in the sense of moving persons and goods is one of the central functions for a successful economy and a worth living society. On the other hand, mobility contributes the highest CO2 emissions besides the energy production and is connected to many other negative effects in the ecological, economical and social dimension of sustainability.

However many activities in industry and research as well address this topic, e.g. in the field of electric mobility or in the context of smart cities and regions.

TOPICS

ICT solutions are able to make mobility more effective and to reduce negative effects of mobility. This workshop addresses these ICT solutions for a more sustainable mobility in a wide-spreaded area of topics, e.g.:

  • Smart city
  • Urban mobility
  • Mobility in rural regions
  • Sustainable mobility providers
  • New Business Models for mobility providers
  • Smart travel planning and assistance
  • Electric mobility
  • Sustainable transport and green logistics

CONTRIBUTIONS

Full scientific paper: Complete text for peer review, double-blind 8-10 pages in a springer book or a journal publication, presentation: Traditional session.

Work in progress: Extended abstract (1000 words) for peer review, 4-6 pages publicated with ISBN or ISSN, presentation: ConverStations OR sessions.

Short contribution (problems, ideas, visions): Abstract (500 words) for peer review, 4 pages publicated with ISBN or ISSN OR 2 pages publicated in the book of abstracts, presentation: ConverStations OR discussions OR sessions.

Poster: Final version for peer review, 2 pages in the book of abstracts, presentation: Poster session .

http://enviroinfo2016.org/participation/contributions/ 

IMPORTANT DATES

31.03.2016 Submission deadline for Full Papers

15.07.2016 Submission for Work in Progress, Short Contributions and Posters

For all further information: http://enviroinfo2016.org/

Share

Das inter- und transdisziplinäre Projekt NEMo wird von der Volkswagen-Stiftung mit 1,54 Mio. € gefördert und erforscht, wie ein integratives Mobilitätsangebot aus öffentlichen und privaten Mobilitätskapazitäten mittels einer innovativen IKT-Plattform bereitgestellt werden kann. In dem Projekt forschen ab März 2016 über drei Jahre hinweg neun Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen der Universitäten Oldenburg, Lüneburg und Braunschweig unter Leitung von Professor Jorge Marx Gómez. Operativ wird das Projekt von Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg betreut.

Mehr Informationen finden sich hier auf S. 6: http://www.presse.uni-oldenburg.de/uni-info/2015/6/uni-info-2015-06-ds.pdf

Share

Autor: Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg

Zusammenfassung

Das Thema Nachhaltigkeit und seine Bedeutung für neue Ansätze für mehr Ressourceneffizienz und weniger Emissionen in der Produktion von Gütern haben u. a. im Rahmen der Betrieblichen Umweltinformationssysteme (BUIS) in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Diese Arbeit fokussiert in Ergänzung dazu auf die Nachfrage von Gütern und Dienstleistungen und entwickelt einen Ansatz zur Förderung nachhaltigen Konsums mithilfe von Informations- und Kommunikationstechnologie speziell in der Mobilitätsdomäne. Die Arbeit ist somit dem Forschungsbereich der BUIS zuzuordnen und zwischen den Disziplinen der Wirtschafts- und der Umweltinformatik angesiedelt.

Mobilität stellt aus Nachhaltigkeitsperspektive einerseits einen wichtigen Faktor für Ökonomie und Gesellschaft dar. Andererseits verbraucht die Bereitstellung von Infrastruktur und Transportmitteln sowie deren Nutzung enorme Ressourcen und verursacht erhebliche Umwelt- und Gesundheitsschäden. Techniken, Konzepte und Angebote für nachhaltige Mobilität sind bereits seit geraumer Zeit entwickelt. Sie haben durch die aktuellen Diskussionen zur Elektromobilität oder auch im Smart-City-Kontext erneut an Bedeutung gewonnen.

Existierende Angebote werden jedoch nur zögerlich angenommen. Dies stellt sowohl öffentliche Stellen als auch Anbieter nachhaltiger Mobilität vor Herausforderungen. Das Mobilitätsmarketing beschäftigt sich mit diesen Herausforderungen. Es fehlt jedoch ein konsistenter Ansatz zur Förderung nachhaltiger Mobilität, der das Customer Relationship Management (CRM) und insb. die Umsetzung in moderne Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in diesem Rahmen berücksichtigt.
In der vorliegenden Arbeit wird im Rahmen eines Sustainability CRM (SusCRM) ein Modell für die Integration von Nachhaltigkeit in das CRM entwickelt. Wesentliche Ziele sind die Motivation der Kunden zur nachhaltigen Gestaltung ihrer Mobilität sowie die Unterstützung der Kundengewinnung und Kundenbindung auf Anbieterseite. Auf Basis des gesammelten Wissens über Mobilitätsbedürfnisse, -möglichkeiten und -verhalten des Kunden werden gezielt Anreize für die Nutzung nachhaltigerer Verkehrsmittel gesetzt und die Angebote optimiert. Eine wichtige Rolle spielen dabei informationsbasierte Anreize, die dem Kunden einen Vergleich seiner Mobilitätsoptionen hinsichtlich Ihrer Nachhaltigkeit und weiterer Dimensionen gestatten. Das Modell liefert die notwendigen Kennzahlen und Prozesse und mündet in einen Softwarearchitekturvorschlag. Dieser beinhaltet neben CRM- und Business-Intelligence-Komponenten die Integration mobiler Endverbraucher-Applikationen für die Reiseplanung und -assistenz als zentrales Element der Kundenkommunikation. Der Architekturvorschlag wird anhand eines Prototyps umgesetzt. Am Ende der Arbeit wird der Einsatz des Systems innerhalb einer Fallstudie vorgestellt, und die konkreten Handlungsoptionen im Rahmen der Anwendung des Modells für unterschiedliche Szenarien im Einsatz bei Mobilitätsanbietern werden betrachtet und bewertet.

ISBN-10: 3844036660
ISBN-13: 978-3844036664
Bestellung Amazon: http://www.amazon.de/dp/3844036660

 

Share

Zwei Beiträge aus der ti! Technologie-Informationen 4/2015 des Landes Niedersachsen:

Mobilität –  kundenorientiert und nachhaltig
Viele Städte und Kommunen bemühen sich um nachhaltige
Mobilitätsformen, doch zu selten nehmen Kunden die existierenden
Angebote an. Immer noch bevorzugen die meisten Menschen in
Deutschland das eigene Auto. Die Universität Oldenburg entwickelt
Informationssysteme für Mobilitätsanbieter, die sowohl die Nachhaltig-
keit als auch den Kunden in den Fokus nehmen.

Carsharing – ein neues Geschäftsmodell für Autohäuser
Chancen und Risiken des aktuellen Trends

Die kompletten Artikel lesen Sie hier auf S. 12/13: http://www.forschungsprofile-niedersachsen.de/export/sites/default/assets/tech-info/TI-2015-4.pdf

 

Share

Guyde ist ein System zur multimodalen Reiseplanung für den Endkunden, um Reisen unter besonderer Berücksichtigung der individuellen Mobilitätsbedarfe und -Möglichkeiten und der Nachhaltigkeit einfach zu ermöglichen. Guyde steht als iOS- und Android-Version zur Verfügung. Anbieterseitig ist das System voll integriert in eine operative und analytische CRM-Umgebung. Guyde wurde im Rahmen Projekt IKTS (http://www.ikts-niedersachsen.de/) des Schaufensters für Elektromobilität von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und c4c aus Braunschweig entwickelt.

Ein Demofilm zu Guyde ist hier verfügbar: https://youtu.be/_BfblpvMBU4

Share